Bereits zum sechsten Mal wurde vom Steyrer Kulturzentrum AKKU der Krimiwettbewerb "crimeline Junior" veranstaltet.
Unter mehr als 60 Einsendungen von verschiedenen Steyrer Schulen wurde der Mechatroniker Manuel Obernberger (2AHME) von den Juroren als einer von neun Preisträgern ausgewählt. Manuel präsentierte seine spannende Geschichte am Mittwoch, dem 26. Juni 2013, im Rahmen einer Lesung im bis auf den letzten Platz besetzten Theatersaal in der Färbergasse.
Der Journalist Kurt Daucher würdigte in seiner Laudatio die Phantasie und stilistische Raffinesse des jungen Technikers.


Auch heuer wurde vom Steyrer Kulturzentrum AKKU die CrimeLINE Junior - ein bereits zum vierten Mal ausgeschriebener Krimi-Jugend-Literaturpreis - veranstaltet. Unter den 102 Teilnehmer/innen zwischen 13 und 17 Jahren waren auch zahlreiche HTL-Schülerinnen (aus der 2AHME und 3YFKU), die mit viel Einfallsreichtum und schriftstellerischem Können die Jury überzeugten und gleich vier der acht Preisträger/innen stellten.
Am Mittwoch, dem 29. Juni 2011 präsentierten die jungen Autorinnen und Autoren im Rahmen einer Lesung ihre spannenden Texte, die sie zum Thema "Der Schein trügt" verfasst hatten.


Der Salzburger Musiker und Mittelalterspezialist Thomas Schallaböck war heuer am Donnerstag, dem 11. Februar 2010, in unserer Schule zu Gast und begeisterte wieder zahlreiche 3. Jahrgänge mit seiner kompetenten sowie unterhaltsamen Vortragsweise.
Das Publikum konnte während der drei Darbietungen, die von Prof. Evelyn Achleitner organisiert wurden, einen umfangreichen Einblick in das Kulturleben des Mittelalters gewinnen.
Erfahren Sie mehr und lesen Sie erste Zuschauerreaktionen der 3 YFKU...

 

Am 2. Februar 2007 besuchte uns Robert Süss von der Schule des Sprechens in Wien. In einem von Frau Prof. Evelyn Achleitner organisierten ganztägigen Seminar im Mehrzwecksaal versuchte er unsere rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern. Mit Zungenbrechern („Er kommt, ob er aber über Ober- oder ob er aber über Unterammergau kommt, das weiß man nicht.“) und zahlreichen Gedichten konnten wir unsere Aussprache und unsere Atmung trainieren und hatten nebenbei noch eine Menge Spaß.