Immer wieder ist es für uns Deutschlehrer_innen höchst erfreulich zu lesen, welche Kreativität in unseren Schüler_innen steckt.
Lesen Sie hier den Inneren Monolog von Janine Niederwimmer aus der 1AHMIZ, der bei der Betrachtung des Bildes „Die Beständigkeit der Erinnerung" von Salvador Dalientstanden ist.

Prof. Mag. Evelyn Achleitner



Im Zuge der Beschäftigung mit parabolischen Erzählformen im Deutschunterricht lasen und analysierten die Schüler/innen der 3 AHMEP (Höhere Abteilung für Mechatronik) das Gleichnis vom barmherzigen Samariter aus dem Lukasevangelium. Daraufhin wurde ihnen die Aufgabe gestellt, die Grundaussage des Textes in einer modernen Fassung zu aktualisieren.

Lesen Sie die gelungenen Arbeiten von Elenor Schwarz, David Kaltenbrunner, Thomas Kreundl und Stefan Schwarz, welche sowohl mit einer guten Erzählidee als auch stilistisch überzeugen.

Mag. Claudia Zelenka-Dedeyan


Im Anschluss an eine Einführung in die Dichtungsgattungen beschäftigte sich die 1 AHME unter der Anleitung ihrer Deutschlehrerinnen Prof. Margit Prömer und Prof. Claudia Zelenka-Dedeyanmit dem 1977 uraufgeführten Drama "Kein Platz für Idioten" des Tiroler Schriftstellers Felix Mitterer.
Berührt von der Lektüre mit verteilten Rollen dachten die Schülerinnen und Schüler über das offene Ende nach und verfassten eindrucksvolle Fortsetzungen des Textes...



Nachdem sie sich im Deutschunterricht unter Anleitung von Prof. Claudia Zelenka-Dedeyan mit den typischen Merkmalen einer Theaterrezension beschäftigt hatten, verfassten Schüler der 3BHMIZ folgende Kurztexte:


Welches kreative Potential in den Schülern und Schülerinnen der 4YFKU steckt, zeigt diese kleine Auswahl von (satirischen) Geschichten. Lesen Sie weiter...!
Prof. Mag. Evelyn Achleitner



Im Anschluss an die Vorstellung des Monologs "Der Kontrabass" von Patrick Süskind führte eine Projektgruppe der 4 BHMEP (bestehend aus den Interviewern Maria Kletzmayr, Martin Margelik, Maximilian Prechtl und Martin Riedl sowie dem Fotografen Christian Zeller) ein äußerst informatives und unterhaltsames Gespräch mit dem Künstler.

Angeleitet wurden die Schüler/innen von ihrer Deutschlehrerin Prof. Mag. Claudia Zelenka-Dedeyan.
Die interessantesten Passagen und viele Bilder finden Sie im Folgenden!

Die Klasse 4CHMIZ besuchte am 30. Oktober 2007 die Aufführung der tragischen Komödie „Die Physiker“ im Mehrzwecksaal unserer Schule.
Im Anschluss daran wurde uns im Deutschunterricht die Aufgabe gestellt, die Handlung an einer spannenden Stelle anzuhalten und in die Gedankenwelt der handelnden Figuren zu schlüpfen. Sechs dieser Texte können Sie hier lesen!
Die inneren Monologe von David Mayr und Simon Wallner zeigen die Figur Möbius im ersten Höhepunkt der Handlung, als sich die beiden Patienten Newton und Einstein als Geheimagenten zu erkennen geben.
Daniel Brandstätter hat die gleiche Szene gewählt, zeigt jedoch die Gedanken der Figur Newton.
Die Texte von Simon Reith, Thomas Resch und Florian Zittmayr geben Einblick in den Gemütszustand des Wissenschafters Möbius in dem Augenblick, als er erkennen muss, dass Fräulein Dr. von Zahnd seine Forschungsergebnisse bereits seit Jahren missbraucht...