Am 16.Mai folgten Schüler des 2. und 4. Jahrganges der Höheren Abteilung Elektronik und Technische Informatik der Einladung von Nationalrat Bgm Johann Singer und Nationalrat Ing. Markus Vogl ins Parlament. Begleitet wurden Sie von Prof. Ehrenbrandtner und Prof. Gruber.

Den Traunviertler Nationalräten Bgm. Johann Singer (ÖVP) und Ing. Markus Vogl (SPÖ) ist es wichtig junge Menschen für Politik zu begeistern. Sie laden dazu SchülerInnen aus der Region Steyr/Kirchdorf/Gmunden ein, dass Parlament in Wien zu besuchen. Sie geben dort einen Einblick in die Arbeit des Parlaments und stellen sich der Diskussion der SchülerInnen. Als erstes folgten dieser Einladung vier Klassen der Abteilung Elektronik der HTL Steyr. Im Parlament wurden die SchülerInnen auch von Vizekanzler Heinz-Christian Strache begrüßt.

Tobias Schober: "Ich finde es super, dass die beiden Nationalräte Johann Singer und Markus Vogl wirklich junge Menschen, wie mich, für die Politik begeistern wollen. Sie haben sich mehr als eine Stunde Zeit für uns genommen haben und uns in den ÖVP-Parlamentsklub eingeladen. Markus Vogl von der SPÖ ist herübergekommen und hat im ÖVP-Klub mitdiskutiert."

Hannes Ehrenbrandtner:" Es hat mich sehr gefreut, dass die SchülerInnen der Elektronik-Abteilung der HTL Steyr seitens Herrn NR Johann Singer und Herrn NR Markus Vogl als "Steyrer Nationalräte" eingeladen wurden, dass Parlament und die Nationalratssitzung zu besuchen. Es war wirklich schön, als Zeichen der Wertschätzung den SchülerInnen gegenüber, dass die ParlamentarierInnen aus allen Fraktionen applaudierten als der Herr Vizekanzler, Heinz-Christian Strache, in seiner Replik auf die Anfrage von Frau NR Stephanie Cox, die SchülerInnen auf der Galerie begrüßte. Ich bin zwar kein partei-politischer Mensch, arbeite aber gerne auf sachlicher Ebene mit PolitikerInnen zusammen."

Cox_Anfrage:
Frau NR Stephanie Cox bei ihrer emotionalen Anfrage an Vizekanzler Heinz-Christian Strache

OEVP_Parlamentsklub:
Tobias Schober im Vordergrund. Markus Vogl und Johann Singer gehen auf die Fragen der SchülerInnen ein und geben beide immer ihren Standpunkt zu den Sachfragen ab.