Bereits im April 2018 starteten die ersten Vorbereitungen für die Teilnahme bei der MCU-Car Rally 2019. Bei diesem Wettbewerb des Chipherstellers Renesas treten verschiedenste Universitäten aus Europa und berufsbildende Schulen mit einem Auto-Bausatz gegeneinander an. Dieses Auto ist so zu programmieren, dass es einen markierten Kurs vollkommen autonom in möglichst kurzer Zeit abfahren und auch diverse Hindernisse, wie etwa Schikanen, bewältigen kann.

  Im Rahmen des "MATLAB for Primary and Secondary Schools"  Programms können Schüler und Lehrer mit den Tools MATLAB und Simulink arbeiten. Gemeinsam mit der Firma MathWorks und der Abteilung Elektronik und Technische Informatik ist ein Image-Clip unter dem Titel "HTL Steyr Prepares High School Students for Higher Education and Industry" entstanden.
Link zum Image-Clip

Wie in den letzten Jahren bietet die Abteilung Elektronik und Technische Informatik Workshops im Rahmen der Kinderuni OÖ an. Die Veranstaltungen werden am 28.8. angeboten, und richten sich an Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren:

  • Wie eine Himbeere die Welt erobert - Vom Siegeszug eines Minicomputers (Workshop)
  • Special effects

Die Anmeldung erfolgt über die Homepage der Kinderuniversität Oberösterreich

  Ausgewählte Projekte und Diplomarbeiten wurden vor Vertretern der Wirtschaft, des öffentlichen Lebens, Mitgliedern des Lehrkörpers und Schülern präsentiert.
 
Zeit: Freitag, 27. April 2018, 09:00 - 12:45 Uhr
Ort: HTL Steyr, Redtenbachersaal


Die Moderatoren Markus Reder und Emil Winterleitner konnten zahlreiche Gäste begrüßen und durch ein abwechslungsreiches Programm führen.

 

Am 30. April fuhren die dritten Klassen der Höheren Abteilung Elektronik und Technische Informatik mit ihren Begleitern: Prof. Mag. Orgill und Prof. Dipl.-Ing. Wittner zuerst nach Wieselburg, um den Scheinwerfer-Hersteller ZKW zu besuchen. Danach ging es zur Firma LiSEC in Seitenstetten, welche Maschinen zur Flachglasverarbeitung herstellt. Abgerundet wurde der Tag durch eine Jause beim Mostheurigen in Weistrach.