Auf Einladung und Kosten der Messe Nürnberg konnten Schüler der Höheren Abteilung für Elektronik und Technische Informatik in Begleitung von Prof. Ehrenbrandtner wahrnehmen, wie schwierig es für deutsche Firmen ist, ausreichend Mitarbeiter zu finden.

Stefan Seidl: „Es ist schön zu sehen, wie begehrt wir HTL’er als Fachkräfte von morgen sind und ich bin mir jetzt auch mehr meines Marktwertes bewusst.“
Die „embedded world“ ist die Leitmesse für technische Elektronik in Mitteleuropa und bringt alle namhaften Hersteller und die aktuellen Neuentwicklungen nach Nürnberg. „Ein Tag ist eigentlich viel zu kurz, um alle interessanten Aussteller besuchen zu können“, resümierte Manuel Pritz.
Auf der Ausstellung konnte man Internet of Things sowie Industrie 4.0 live erleben. „Wie miniaturisiert die Elektronik bereits ist, wurde mir bei der Betrachtung von Platinen, die State of the Art sind, klar“, meinte Daniel Gölzner.

Wie klein können Bauteile noch werden?

4 x 350kW elektrisch – Drehmoment und Beschleunigung sind alles

 Lattice – VHDL in Reinkultur